Audi quattro Cup 201827.09.2018 / Größte Amateurgolfserie
Schweden und Niederlande siegen bei Weltfinale 
Es ist die weltweit größte Amateur-Turnierserie im Golfsport: Beim Audi quattro Cup treten die besten Amateurgolfer gegeneinander an.


- Teams aus Schweden und den Niederlanden gewinnen Titel in weltweit größter Amateurgolfserie

- Audi überreicht Trophäen im Golfclub Kitzbühel Schwarzsee-Reith

Turniere: Audi quattro Cup 2018

Im Weltfinale vom 23. -27.09.2018 im Golfclub Kitzbühel Schwarzsee-Reith in Österreich haben sich die Duos Eriksson/Bolmgren aus Schweden und Oosterbaan/Oosterbaan aus den Niederlanden unter insgesamt 80.000 Teilnehmern aus 43 Nationen durchgesetzt.

Der Audi quattro Cup findet seit 1991 jährlich statt. Er ist inzwischen die größte Amateur-Turnierserie im Golfsport der Welt. In über zwei Jahrzehnten nahmen bereits mehr als 1,5 Millionen Amateurgolfer am Turnier teil. In diesem Jahr traten rund 80.000 Hobbygolfer in Zweierteams in weltweit 645 Qualifikationsturnieren gegeneinander an. Jedes Siegerteam der nationalen Turniere startete bei den Länderfinals und hatte somit die Chance auf einen der begehrten Startplätze beim Weltfinale in Kitzbühel.

Turniere: Audi quattro Cup 2018Die Gewinner der beiden Gruppen, sowie der Sonderkategorien.

Am Ende sicherten sich Anton Eriksson und Philip Bolmgren aus Schweden (Gruppe A) sowie Tim und Rogier Oosterbaan aus den Niederlande (Gruppe B) den ersten Nettoplatz.

Auf dem Golfkurs, eingebettet in einer Hügellandschaft zwischen Hahnenkamm, Schwarzsee und Wildem Kaiser, spielten die Siegerteams der nationalen Qualifikationsturniere zwei Runden nach dem Stableford-Modus aus. Für beste Unterhaltung von Gästen und Teilnehmern auch abseits des Greens sorgten eine Golfklinik und eine Trick-Shot-Show des Weltmeisters Geoff Swain und seines Partners Kevin Carpenter. Tipps zum richtigen Eisen und Hölzern gaben die beiden PGA-Professionals Piers Ward und Andy Proudman. Beide sind bekannt durch ‚Meandmygolf‘, den größten YouTube-Kanal zum Thema Golf. Sie nahmen teil auf Einladung von Taylor Made. Der Sportartikelhersteller ist seit 2010 Partner des Audi quattro Cup

„Beim Weltfinale in Kitzbühel haben wir auch dieses Jahr wieder einen erfolgreichen Abschluss des Audi quattro Cup erlebt“, resümiert Thomas Glas, Leiter Sport Marketing der AUDI AG. „Wir blicken voller Vorfreude auf die Saison 2019 und laden alle Amateurgolfer herzlich ein, Teil des Audi quattro Cup zu werden.“







Quelle und Fotos: AUDI quatto Cup Weltfinale 2018 Kitzbühel, Copyright AUDI AG/ Matthias Fend





Audi quattro Cup 201831.08.2018 / Nationale Sieger stehen fest

Weltfinale findet Ende September statt
Beim Deutschlandfinale in Berlin Scharmützelsee setzten sich die Duos Gudrun und Claus Molitor (GC Bensheim) und Ridvan Abay (GC Laineck-Bayreuth) / Peter Hünnighausen (GC Salzgitter) unter insgesamt 216 Teilnehmern durch.


Damit sicherten sie sich die begehrten Tickets für das Weltfinale von 23. bis 27.September im österreichischen Kitzbühel.

Bereits seit 28 Jahren besteht der Audi quattro Cup. In diesem Jahr fanden deutschlandweit 112 Qualifikationsturniere vom 1. Mai bis 19. August statt. Rund 11.000 Amateurgolfer nahmen auf Einladung von Audi Partnern in Zweier-Teams teil und spielten um die begehrten Startplätze zum Deutschlandfinale.

Turniere: Audi quattro Cup 2018Gudrun und Claus Monitor vom Golfclub Bensheim gewinnen das Turnier mit 53 Netto Punkten, mit im Bild Jason Lusty von der AUDI AG (links) sowie der Ski Free Rider Bebe Mayr.

Die Finalrunde haben die Teilnehmer auf dem Arnold Palmer Golfplatz am Scharmützelsee bei Berlin ausgetragen. Die beiden Siegerteams nehmen am Audi quattro Cup Weltfinale teil, das vom 23. – 27. September im Golfclub Schwarzsee-Reith bei Kitzbühel stattfindet. Die Turnierteilnehmer spielten außerdem um ein Audi S5 Cabrio, das für ein „Hole-in-one“ am Loch 11 ausgelobt war. Das Auto blieb jedoch ohne neuen Besitzer, der Traumschlag gelang keinem der Golfer.

Abseits von Greens und Fairways bot Gastgeber Audi ein breit gefächertes Programm: Teilnehmer und Gäste sahen Golf-Vorführungen, lernten neuartige Technologien von Audi in einem Virtual-Reality-Erlebnis kennen und sahen eine Auswahl der aktuellen Modellpalette des Premiumherstellers. Ergänzend bot die Marke einen Golf-Schnupperkurs an. Außerdem konnten die Gäste mit den Leistungsseglern Jasper Wagner und Kevin Reisenauer auf dem Scharmützelsee ihr eigenes Segeltalent testen.

Special Guests des Audi quattro Cup Deutschlandfinales waren Rennfahrer Tom Kristensen und Freestyle-Skifahrer Bene Mayr. Sie überreichten an der Seite von Jason Lusty, Leiter Marketing Deutschland der AUDI AG, die Siegerpreise und zeigten auf dem Platz ihr Golftalent.
 
    
    


© 2018 by AUDI AG
    
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok