BGV verleiht Allianz Umweltpreis17.07.2019 / Bayerischer Nachwuchs auf Erfolgskurs
Fulminanter Start in die Golfsaison 2019
Der bayerische Golfnachwuchs startete fulminant in die Golfsaison 2019. Im ersten Halbjahr sorgten bayerische Nachwuchsspielerinnen und –spieler fast wöchentlich für Erfolgsmeldungen.

 Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach
Für den größten Erfolg sorgte Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach, der als erster bayerischer Spieler die Europameisterschaft der Herren gewinnen konnte.

Damen aus dem GC München Valley starten stark
Den Auftakt machten zwei Spielerinnen aus dem GC München Valley. Chiara Horder siegte dieses Jahr von 25.- 28. April bei der Deutschen Lochspielmeisterschaft im GC Frankfurt. Die 17-jährige freute sich über ihren ersten großen Titel. Wenige Wochen später fand von 16.-19 Mai die IAM der Damen im GC Hamburg statt. Sarina Schmidt zeigte hier großes Golf und freute sich ebenfalls über den bislang größten Titel ihrer jungen Golfkarriere. Mit 66 Schlägen am Sonntag stellt die ehemalige Schülerin der Bertolt-Brecht Schule in Nürnberg noch mal den Platzrekord ein und sicherte sich so den Titel.

Doppelsieg beim Jugendländerpokal
Mit das Wichtigste Turnier für die Landesgolfverbände ist jedes Jahr der Jugendländerpokal. Die Auswahlmannschaften der Mädchen und Jungen aller Landesgolfverbände treten hier gegeneinander an. BGVLandestrainer Igor Arendt mit seinen Co-Trainern Heiner Wenz und Felix Eibl dürfen in 2019 wieder besonders stolz auf ihre Arbeit sein. Nach 2013, 2014 und 2017 sorgten beide Teams auch in 2019 wieder für einen Doppelsieg. Die Mädchen setzten sich erst im Stechen gegen die Hanseatic Golf Union durch und auch die Jungen lieferten sich ein spannendes Finale. Gegen das Team aus Hessen blieb es bis zum Schluss spannend, mit einem Endergebnis von 5:4 machten die Jungen dann aber den Doppelsieg perfekt.

Europameister aus Bayern
Sicherlich das bisherige Saison Highlight für den bayerischen Sport ist der Titelgewinn der Einzeleuropameisterschaft von Matthias Schmid. Im Diamond CC im österreichischen Atzenbrugg sicherte sich der Spieler aus dem GC Herzogenaurach als erst zweiter Deutscher überhaupt den EM-Titel. Der 21-jährige Spieler des Golf Team Germany übernahm am dritten Turniertag mit einem neuen Platzrekord von 63 Zählern (-9) die Führung und holte sich dank einer 70-er-Schlussrunde und insgesamt 273 Schlägen souverän den Titel. „Der Titel bedeutet mir unglaublich viel und ich freue mich riesig, dass ich mich damit auch für die 148. Open Championship in Royal Portrush qualifiziert habe", sagte Matthias Schmid überglücklich. „Ich bin wieder super vom Start weggekommen und hatte das Spiel voll im Griff. Auf Bahn 9 ist mir ein dummer Fehler passiert, weil ich ein bisschen zu vorsichtig war. Das hat zum Doppel-Bogey geführt. Das war aber auch ein kleiner Wachrüttler, so dass ich die beiden sehr schweren Bahnen 10 und 11 dann solide gespielt habe. Hinten heraus wusste ich, dass ich eine große Führung hatte, so dass ich ein paar Mal die sichere Variante genommen und es solide runter gespielt habe. Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, dass ich auf einem European-Tour-Platz den Platzrekord aufgestellt und mich für die British Open qualifiziert habe. Ich freue mich riesig!"

Diese Woche dürfen wir dem ehemaligen Schüler der Bertolt-Brecht Schule Nürnberg als bei der Open Championship die Daumen drücken.

Team-EM mit bayerischer Verstärkung
Als frischgebackener Einzeleuropameister reiste Matthias Schmid direkt zur Team-EM und hatte dort ordentlich bayerische Verstärkung. Während Schmid Teil des Herren Teams war, reiste Sarina Schmidt mit den Damen, Nina Lang (GC München Valley) und Anni Eisenhut (Münchener GC) verstärkten das Team der Mädchen und Felix Krammer (Münchener GC) war Teil des Jungen Teams. Auch hier zeigten die Teams teilweise herausragende Leistungen. Während die Herren, geschwächt durch Verletzungen, leider nur einen achten Platz erreichten, wurden sowohl die Damen als auch die Mädchen vierter. Die Jungen feierten in Chantilly, vor den Toren von Paris, den Gewinn der Silbermedaille. Das Finale zwischen Gastgeber Frankreich und dem Junior Team Germany endet mit einem 5:2-Sieg für die Gastgeber, aber die jungen Bundesadler konnten auf eine grandiose Meisterschaft zurückblicken.

BGV-Geschäftsführerin Heidrun Klump ist stolz auf die Leistungen der bayerischen Spielerinnen und Spieler: „So eine starke Saison hatten wir noch nie. Wir freuen uns sehr, dass die Spieler aus Bayern national und international dieses Jahr für tolle Erfolge sorgen.“

Quelle und Foto BGV

 

 

 



 

 

 
 



mehr...







Grundwissen für Golfentdecker

mehr...

 




    

     

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok