03.06.2017 / Ryder-Cup-Kapitän trifft Golfstars der Zukunft
McGinley bei Allianz German Boys and Girls Open
Der vierfache European-Tour-Sieger und europäische Ryder-Cup-Kapitän von 2014 Paul McGinley besucht die 14. Allianz German Boys and Girls Open im Golf Club St. Leon-Rot und zeigt sich von der Leistungsstärke der jungen Golfhoffnungen beeindruckt.
 
McGinley, der auf Einladung von Turnier- und DGV-Partner Allianz nach Deutschland gereist war, verfolgte das Turniergeschehen am zweiten Tag der internationalen deutschen Amateurmeisterschaften der unter 18-Jährigen und war begeistert. „Auf welchem Niveau die Jugendlichen in diesem Alter spielen, ist faszinierend. Es ist eines der wichtigsten europäischen Turniere für diese Altersklasse und ein herausragendes Event“, sagte der irische Tourspieler am ersten Abschlag. Dort begrüßte er einige Spielerinnen und Spieler und schickte sie als Starter auf die Runde. „Es hat Spaß gemacht, die Jungs und Mädels kennenzulernen. Ich bin mir sicher, dass wir einige von ihnen in ein paar Jahren auf den europäischen Profitouren sehen werden.“



McGinley bei Allianz German Boys and Girls Open
Paul McGinley schickte die Spieler am ersten Abschlag der Allianz German Boys and Girls Open auf die Runde
(Foto: Ellen Klose)
 
Im Rahmen seines Besuches nahm sich McGinley auch Zeit für eine Golfclinic im neu geschaffenen Wedge-o-Drom des Golf Club St. Leon-Rot. Gemeinsam mit Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV), sprach McGinley dabei über Trainingsphilosophie und die Bedeutung von geeigneten Übungseinrichtungen im Jugend-Leistungssport. „Die Bedingungen im Wedge-o-Drom sind herausragend. Man kann hier wirklich jede Variante des kurzen Spiels trainieren, ob einen Pitch aus langer Distanz oder das Spiel aus einem zwei Meter tiefen Pottbunker“, sagte McGinley über das 20.000 Quadratmeter große Gelände.
 


Für Sportvorstand Neumann ist die Übungsanlage im DGV-Leistungszentrum einmalig in Deutschland: „Das Wedge-o-Drom bietet ideale Trainingsmöglichkeiten, die wir auch mit dem Golf Team Germany vermehrt nutzen werden. Das kurze Spiel ist ein zentrales Element, um auch international erfolgreich zu sein. In diesem Bereich wollen wir uns weiter verbessern und die Möglichkeiten sind hier ideal.“

Paul McGinley und Junior Team Germany Spielerin Nina Lang
Paul McGinley und Junior Team Germany Spielerin Nina Lang


Im Wedge-o-Drom des GC St. Leon-Rot gab Paul McGinley auch Junior Team Germany Spielerin Nina Lang Tipps im Spiel rund um das Grün
(Foto: Ellen Klose)
 
Die 14. Allianz German Boys and Girls Open, die vom 1. bis 3. Juni stattfinden, sind eines der bedeutendsten Jugendgolfturniere Europas. 100 Mädchen und 100 Jungen spielen auf den beiden Plätzen St. Leon und Rot über drei Runden. „Wir freuen uns über die kontinuierliche Weiterentwicklung des Turniers. Dadurch, dass wir in diesem Jahr erstmalig auf beiden Plätzen spielen, wird allen Spielern die Möglichkeit geboten, sich über drei Tage auf diesem Niveau zu messen“, sagt Manfred Boschatzke, Leiter Sponsoring der Allianz, über den Ausbau des Turniers. Am Finaltag lädt der GC St. Leon-Rot zum „Tag der offenen Tür“ ein. Auch jenseits des Spielgeschehens wird einiges geboten: Golf zum Ausprobieren für Jung und Alt und ein Abenteuer-Spielplatz, zu dem unter anderem Bullriding und ein Bungee-Trampolin gehören.
 
Weitere Informationen zum Turnier unter www.golf.de/gbgo
 
 Im Wedge-o-Drom des GC St. Leon-Rot gab Paul McGinley auch Junior Team Germany Spielerin Nina Lang Tipps im Spiel rund um das Grün (Foto: Ellen Klose)



 

ANZEIGE

 
Schloss Togelow

Das private Internatsgymnasium
Schloss Torgelow
bietet in den Sommerferien in Kooperation mit dem Golf & Country Club Fleesensee
ein Golfcamp für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren an.

www.sommergolfcamp.de 
   


 

 

Kurpfalz-Internat
Das private Kurpfalz-Internat in Bammental bei Heidelberg bietet in den Sommerferien die perfekte Mischung aus Summer School und Golfcamp      

www.kurpfalz-internat.de