Porsche European Open12.11.2015 / Golf Resort Bad Griesbach
Termin 2016 steht
Das Turnier findet auch 2016 im September auf dem Beckenbauer Golf Course statt.


Die Premiere ist gelungen, die erste Austragung der Porsche European Open war für alle Beteiligten ein Erfolg. Sowohl für die Veranstalter, Europas größtes Golf Resort Bad Griesbach als Austragungsort als auch die Sponsorpartner, allen voran Titelsponsor Porsche, für den es das erste Engagement im Profi-Golfsport ist. Auf diesem Erfolg lässt sich hervorragend aufbauen und die Zukunft gestalten.
 

Nachdem sich alle Parteien auf den neuen Termin geeinigt haben, können nun die Planungen für die zweite Austragung dieses prestigeträchtigen Turniers der European Tour beginnen. Dazu Turnierdirektor Dominik Senn: „Wir haben uns nach kurzen Überlegungen und Abstimmungsgesprächen mit allen Partnern dafür entschieden, die Porsche European Open 2016 vom 22. bis 25. September auszutragen. Gastgeber wird auch dann das Golf Resort Bad Griesbach mit dem Beckenbauer Golf Course sein.“

Den Sieg in einem dramatischen Finale von Thongchai Jaidee verfolgten bei der Erstaustragung in diesem Jahr mehr als 25.000 Zuschauer über alle Turniertage.  Der Thailänder konnte sich damit gegen Golfgrößen wie Jamie Donaldson, Graeme McDowell, Hunter Mahan, Morgan Hofmann und Charl Schwartzel durchsetzen. Bester Deutscher war Golflegende Bernhard Langer auf Rang 24, auf dessen Teilnahme die Veranstalter auch im nächsten Jahr hoffen.

Was den Status des Turniers betrifft, hat Senn schon am Finaltag 2015 Steigerungen angekündigt: „Wir werden die Porsche European Open weiter ausbauen und auf ein noch höheres Qualitätsniveau anheben. Das gilt für das Teilnehmerfeld ebenso wie für das Erscheinungsbild nach Außen und die Rahmenprogramme für Zuschauer.“


 


 2015


 

Porsche European Open27.09.2015 / Thongchai Jaidee setzt sich durch
Das Turnier war ein voller Erfolg
Spannender hätte das Finale der ersten Porsche European Open in Bad Griesbach auf dem Beckenbauer-Course kaum sein können.

Zum Leaderboard hier...   


Turniere:  Porsche European Open 2015Thongchai Jaidee aus Thailand und der Engländer Graeme Storm lieferten sich ein spannendes Duell, das Jaidee erst auf dem letzten Loch für sich entscheiden konnte. Er setzte sich mit einem Tagesergebnis von 67 Schlägen (-4) und einem Gesamtscore von 267 Schlägen (-17) durch und konnte das Preisgeld von 333.330 Euro aus Bad Griesbach mitnehmen. „Es war sehr schwierig, aber ich wusste, dass ich mich auf mein Putten verlassen konnte“, sagte ein überglücklicher Jaidee. „Ich hatte die ganze Woche schon sehr großes Vertrauen in mein kurzes Spiel“.
222.220 Euro blieben für Storm, der einen Schlag mehr brauchte (268/-16). Auf Platz drei folgt der Schwede Edberg  (270/-14) und auf Platz vier Scott Hend aus Australien mit 271 Schlägen (-13). Drei Spieler lagen am Beginn des vierten Tages innerhalb von drei Schlägen und konnten sich ausgezeichnete Siegchancen ausrechnen.
 
Deutschlands erfolgreichster Golfer Bernhard Langer(Anhausen) beendete  die ersten Porsche European Open in Bad Griesbach auf dem Beckenbauer-Course als bester Deutscher auf Platz 26 mit insgesamt 276 Schlägen (-9). „Ich habe Weltklasse gespielt bei den langen Schlägen, leider sind die Putts nicht gefallen, sonst hätte es heute eine 63 werden können.  Es hat mir sehr viel Spaß gemacht vor diesem großartigen Publikum zu spielen. Es war ein Klasse Turnier, ein Riesen Event für die gesamte Region.  Ich bin stolz, dass ich bei diesem Neustart der Porsche European Open dabei sein konnte.“ Einen Schlag hinter Langer kam Florian Fritsch (Heidelberg) mit sieben unter Par (277 Schläge) auf Platz 31. Mit einer ausgezeichneten Runde von fünf unter und einem Gesamtergebnis von 274 Schlägen erreichte Phillip Mejow (Berlin) den geteilten 36. Platz.  Maximilian Kieffer (Düsseldorf), der in Bad Griesbach beim 22. Start in Folge den Cut geschafft hat, landete auf Platz 48. Sebastian Heisele (Dillingen), der fünfte Deutsche der von den zwölf gestarteten am Wochenende noch dabei war positionierte sich auf Platz 55 (282/-2).

Von den internationalen Stars erwischte der Südafrikaner Charl Schwartzel einen guten Tag und verbesserte sich mit einem Tagesergebnis von 68 Schlägen auf Platz 20 (275/-9). Publikumsliebling aus Spanien Miguel Angel Jiménez beendete das Turnier auf Platz 37, ebenso wie der Nordire Graeme McDowell und Robert Karlsson aus Schweden.

25 000 Besuchern an vier Turniertagen
Turnierdirektor Dominik Senn ist mit der Premiere der Porsche European Open sehr zufrieden: „Wir haben von den Spielern nur positive Kommentare bekommen. Ihnen gefällt es hier in Bad Griesbach sehr gut.“ Das liegt sicher auch daran, dass die Golfanhänger in Deutschland und Österreich das Turnier vom ersten Tag angenommen haben. Mit insgesamt 25 000 Besuchern an den vier Turniertagen wurde ein sehr gutes Ergebnis erzielt.
Bernhard Maier, Mitglied des Vorstands Vertrieb und Marketing der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG ist stolz auf den großen Erfolg der ersten Porsche European Open. „Wir durften wir in den vergangenen Tagen Golfsport auf Spitzenniveau erleben. Ich bin sicher, dass wir alle eine Atmosphäre für Spieler und Zuschauer geschaffen haben, die zu einer tollen, spannenden und ereignisreichen Woche beigetragen hat.“

Porsche European Open, Endergebnis
1: Thongchai Jaidee (THA), 267 (-17);
2: Graeme Storm (ENG) 268 (-16);
3: Pelle Edberg (DEN) 270 (-14)  
4: Scott Hend (AUS), 271 (-13);  
5: Ross Fisher (ENG), Lucas Bjerregaard (DEN),  Rikard Karlberg (SWE), Jamie Donaldson (WAL), 203 (-10);  Lucas Bjerregaard (DEN) 272 (-12);

19:  Charl Schwartzel (RSA), Peter Hanson (SWE) 271 (-9)….;
24:  Bernhard Langer (GER), Grégory  Havret, Raphael Jacquelin (beide FRA) 276 (-8) ……;
30: Florian Fritsch (GER), Joost Luiten (NED) 277 (-7) ……;
36: Philipp Mejow (Berlin), Graeme McDowell (NIR) 278 (-6) ……;
48: Maximilian Kieffer (GER), 280 (-4) ….;
55:  Sebastian Heisele (GER), 282 (-2)… . 

 

 


 

26.09.2015 / Tag 3
Tongchai Jaidee führt das Feld an
Das Leaderbord bei den Porsche European Open in Bad Griesbach auf dem Beckenbauer-Course wurde am dritten  Spieltag kräftig durcheinandergewirbelt.

Zum Leaderboard hier...

 
 Turniere: Porsche European Open 2015 Mit einer hervorragenden Runde von 64 Schlägen (-7) setzte sich der thailändische Spitzenspieler Tongchai Jaidee  an die Spitze des ausgezeichnet besetzten Feldes. Insgesamt benötigte er an den ersten drei Tagen 200 Schläge (-13). Seine drei engsten Verfolger sind die beiden Engländer Ross Fisher und Graeme Storm sowie der Däne Pelle Edberg, der bei regnerischem Wetter am Vormittag mit acht unter Par die beste Runde des Tages spielte. Am Samstag verfolgten trotz regnerischer Bedingungen 5 900 Zuschauer das hochkarätige Turnier.

Für den Sonntag ist ein spannendes Final zu erwarten. 15 Spieler liegen innerhalb von vier Schlägen an der Spitze der  erstmals in Niederbayern ausgetragenen Porsche European Open. So folgen auf dem geteilten fünften Platz mit 202 Schlägen (-11) Jamie Donaldson (WAL), Magnus A. Carlsson (SWE) und Mikko Ilonen (FIN). Wiederum  einen Schlag zurück teilen sich Peter Uihlein aus den USA und Soren Kjeldsen aus Dänemark (203/-10) Rang acht.

 Turniere: Porsche European Open 2015  Däne Pelle Edberg
Däne Pelle Edberg

Sechs Profis folgen mit insgesamt 204 Schlägen (-9) auf dem geteilten zehnten Platz: Johan Edfors (SWE), Darren Fichardt (RSA), Peter Hanson (SWE), Allessandro Tadini (ITA), Benjamin Hebert (FRAU) und Lucas Bjerregaard (DEN). Mit acht unter Par(205 Schläge) liegt der Däne Lasse Jensen aus Dänemark auf Platz 16. Im gelang an Loch 2 Das bisher einzige Hole-in-One des Turniers.
) und liegt gemeinsam mit Maximilian Kieffer (Düsseldorf), der Par spielte auf dem geteilten 31. Platz. Florian Fritsch aus Heidelberg fiel mit einer Runde von 7
Eher enttäuschend verlief der Samstag für die fünf im Turnier verbliebenen deutschen Profis. Bernhard Langer(Anhausen) spielte eine 70ger Runde (-13 Schlägen (+2) auf Rang 42 zurück. Sebastian Heisele (Dillingen) startet am Sonntag von Platz 55 und der junge Phillip Mejow (Berlin) von Platz 61.

Porsche European Open, Ergebnisse Tag 3:

1: Tongchai Jaidee, (THA), 200 (-13); 2: Ross Fisher (ENG), Pelle Edberg (DEN) Graeme Storm (ENG) 201 (-12),  5: Jamie Donaldson (WAL), Magnus A. Carlsson (SWE), Mikko Ilonen (FIN), 202 (11) 8: Peter Uihlein, (USA), Soren Kjeldsen (DEN), 203 (-10);  10: Johan Edfors (SWE), Darren Fichardt (RSA), Peter Hanson (SWE), Allessandro Tadini (ITA),  Benjamin Hebert (FRA) und Lucas Bjerregaard (DEN) 204 (-9); …… 31:  Bernhard Langer (GER), Maximilian Kieffer (GER), 207 (-6); ..… 42: Florian Fritsch (GER), 208 (-5); …… 55:, Sebastian Heisele (GER), 210 (-3);.… 61:Philipp Mejow 212 (-1).

 
Weitere Informationen und Tickets unter: www.europeanopen.com


 Porsche European Open25.09.2015 / Tag 2
Trio setzt sich an die Spitze
Fritsch, Langer, Heisele und Kiefer auf Tuchfühlung
Drei Spieler setzten sich am Freitag bei den Porsche European Open in Bad Griesbach auf dem Beckenbauer-Course am zweiten Spieltag mit 132 Schlägen (-10) an die Spitze des ausgezeichnet besetzten Feldes

Zum Leaderboard hier...

Turniere:  Porsche European Open 2015Charl Schwartzel aus Südafrika und die beiden Engländer Ross Fisher und Graeme Storm. Mit 65 Schlägen erzielte Fischer gemeinsam mit dem an Platz fünf liegenden koreanischen Pro Byeong Hun An die beste Runde des Tages. 6700 Zuschauer verfolgten bei hervorragendem Wetter ein spannendes Golfturnier.

Bereits der Vormittag brachte ausgezeichnetes Golf mit guten Ergebnissen, aber auch einige Überraschungen. So erwischten der Österreichische  Spitzenspieler Bernd Wiesberger einen schlechten Tag und verpasste am Ende um einen Schlag den Cut. Das gilt auch für den amerikanischen Star Hunter Mahan, der ebenfalls nicht an seine ausgezeichnete Leistung des Vortages anknüpfen konnte und am Cut scheiterte.

Turniere:  Porsche European Open 2015
Engländer Ross Fisher

Sehr gute Ergebnisse gibt es von den deutschen Spielern zu vermelden. Trotz eines Bogeys an seinem letzten Loch hält Florian Fritsch (Heidelberg) Kontakt zur Spitze. Er benötigte 69 Schläge auf dem Par 71 Kurs und liegt mit sieben unter Par auf den geteilten achten Platz. „Ich bin sehr glücklich am Wochenende mit dabei zu sein und freue mich auf die vielen Zuschauer.“ 68 (-3) Schläge benötigte Maximillian Kieffer (Düsseldorf). Er rangiert mit sechs Schlägen unter Par auf dem geteilten 15. Rang.  „Leider habe ich nicht gut geputtet und deshalb nicht das Ergebnis erzielt, das ich mir gewünscht hätte. Für das Wochenende gibt es für mich nur eines: voll nach vorne spielen und so viele Birdies wie möglich erzielen, “ so Kieffer.

Altmeister Bernhard Langer(Anhausen) war der einzige im Spitzenflight mit Wiesberger und Mahan der solide spielte und mit einer Par-Runde ins Klubhaus kam. Er liegt damit auf dem geteilten 24. Platz. Langer beklagte, dass bei ihm die Putts aus aussichtsreicher Position nicht zum Birdie fielen. „Ich habe solide gespielt, aber die Löcher waren wie vernagelt.“ Für die nächsten Tage sieht er doch noch Chancen auf eine Top-Platzierung. „Ich bin noch in Tuchfühlung zur Spitze.“ Für eine Überraschung sorgte Sebastian Heisele (Dillingen), der ebenfalls auf Platz 24 liegt. Der junge deutsche Phillip Mejow (Berlin) schaffte mit einer Par-Runde den Cut und geht mit 139 Schlägen (-3) in den dritten Tag.

Porsche European Open, Ergebnisse, Tag 2

1: Charl Schwartzel (RSA), Ross Fisher, Graeme Storm (beide ENG) 132 Schläge (-10);  4: Byeong Hun An (KOR), Richard McEvoy 133 (-9); 6: Johan Edfors (SWE), Darren Fichardt (RSA) 134 (-8); 8: Florian Fritsch (GER), Magnus A. Carlsson (SWE), Mikko Ilonen (FIN), Jamie Donaldson (WAL) 135 (-7), … 15:  Maximilian Kieffer (GER), Peter Uihlein, (USA), Tongchai Jaidee (THA), Soren Kjeldsen (DEN) 136 (-6)… 24: Bernhard Langer (GER), Sebastian Heisele (GER), Raphael Jaquelin (FRA), Hennie Otto (RSA), 137 (-5) ….

Startzeiten am Samstag:
11:01 Uhr: Bernhard Langer (Anhausen) und John Parry (ENG)
11:10 Uhr: Miguel Angel Jiménez (ESP) und James Morrison (ENG)
11:42 Uhr: Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Benjamin Hebert (FRA)
12:00 Uhr: Florian Fritsch (Heidelberg) und Justin Walters (RSA)
12:18 Uhr: Jamie Donaldson (WAL) und Johan Edfors (SWE)
12:36 Uhr: Byeong Hun An (KOR) und Ross Fisher (ENG)
12:45 Uhr: Graeme Storm (ENG) und Charl Schwartzel (RSA)

Weitere Informationen und Tickets unter: www.europeanopen.com


 

24.09.2015 / Tag 1
Ausgezeichneter Start des Turniers
Viele Spieler nutzten die guten Bedingungen des Vormittags bei den erstmals in Bad Griesbach auf dem  Beckenbauer Golf Course ausgetragenen Porsche European Open, um sich mit guten Ergebnissen in Position zu bringen.

Zum Leaderboard hier...
 

Mit sechs unter Par setzten sich die beiden Engländer Richard Bland, Greame Storme und der Australier Richard Green vor der Kulisse von 5.800 Zuschauern auf dem Par 71 Kurs an die Spitze des Leaderboards. Bereits am Morgen begleiteten eine Vielzahl von Zuschauern die Spieler bei ruhigem Herbstwetter auf ihrer Runde.

Der spanische Publikumsliebling Miguel Angel Jiménez startete ebenfalls sehr gut in das Turnier und liegt mit 67 Schlägen auf einem geteilten fünften Platz. Mit einer ausgezeichneten Bogey-freien Runde von 67 Schlägen begann der junge Deutsche Bernd Ritthammer das Turnier und belegt nach dem Vormittag den geteilten achten Platz.

Der ehemalige US-Open Sieger Graeme McDowell aus Nordirland verpasste einen besseren Score durch ein Doppel-Bogey in einer ansonsten fehlerfreien Runde mit fünf Birdies. Diesen Platz teilt er sich u.a. mit dem deutschen Nachwuchsspieler Phillip Mejow.

Turniere: Porsche European Open 2015
Der ehemalige US-Open Sieger Graeme McDowell aus Nordirland

Porsche European Open , Ergebnisse Tag 1, Vormittag: Richard Bland (Aus), Richard Green (Eng), Graeme Storme (Eng), 65 Schläge (-6); T4: Oliver Fisher (Eng), John Parry (Eng), 66 (-5); T8: Miguel Angel Jiménez (Esp), Bernd Ritthammer (D), Ross Fisher (Eng), Pelle Edberg (Den), James Morrison (Eng), 67 (-4); T19: Graeme McDowell (Nil), Phillip Mejow (D), Bradley Dredge (Wal), Lee Slattery (Eng), Rikard Karlberg (Swe), Peter Hanson (Swe), 68 (-3).

Weitere Informationen und Tickets unter: www.europeanopen.com


 

Porsche European Open22.09.2015 / Porsche European Open 2015
Herausragendes Teilnehmerfeld mit fünf Majorsiegern und zwanzig Rydercup-Spielern
Zur Premiere dieses prestigeträchtigen Turniers der European Tour werden allein fünf Gewinner von Major Turnieren und 20 Mitglieder der Ryder Cup Teams von Europa oder den USA an den Abschlag gehen.

Als Sieger bei mindestens einem der vier Major Turniere kommen Bernhard Langer (Anhausen), Paul Lawrie (Schottland), Graeme McDowell (Nordirland), Charl Schwartzel (Südafrika) und Y.E. Yang (Korea) nach Bad Griesbach. Für Europa oder die USA im Ryder Cup haben gespielt: Thomas Björn (Dänemark), Nicolas Colsaerts (Belgien), Jamie Donaldson (Wales), Victor Dubuisson (Frankreich), Niclas Fasth (Schweden), Ross Fischer (England), Stephen Gallacher (Schottland), Peter Hanson (Schweden), Sören Hansen (Dänemark), David Howell (England), Miguel Angel Jimenez (Spanien), Robert Karlsson (Schweden), Bernhard Langer (Anhausen), Paul Lawrie (Schottland), Thomas Levet (Frankreich), Hunter Mahan (USA), Graeme McDowell (Nordirland), Paul McGinley (Irland), Edoardo Molinari (Italien) und Oliver Wilson (England).

Dazu kommen zahlreiche Gewinner von Turnieren auf US PGA und der European Tour. Besonders gerne dürfte Robert Karlsson nach Deutschland kommen: er hat hier bereits drei Turniere siegreich beenden können. Die deutschen Farben vertreten derzeit zehn Akteure, an der Spitze Deutschlands erfolgreichster Golfprofi,  Bernhard Langer. Nach derzeitigem Stand der Meldeliste werden zudem Sean Einhaus, Florian Fritsch, Maximillian Kieffer, Moritz Lampert, Philipp Mejow, Bernd Ritthammer, Marcel Schneider, Sven Strüver und der Amateur Max Rottluff an den Abschlag gehen.

Weitere Informationen und Tickets unter: www.europeanopen.com

Das Turnier im Fernsehen
Alle Anhänger des Golfsports, die keine Möglichkeit haben, die Porsche European Open 2015 - vom 24. bis 27. September, Beckenbauer Golf Kurs, Bad Griesbach – vor Ort zu verfolgen, können sich umfassend am Bildschirm informieren.

SKY wird das bedeutende Turnier der European Tour täglich live übertragen.
Die genauen Zeiten sind:
Donnerstag, 24. und Freitag, 25. September 15:00 - 18:00 Uhr
Samstag, 26. September 13:00 - 17:00 Uhr
Sonntag, 27. September 12:30 - 17:00 Uhr

Auf N-TV werden von Zusammenfassungen ausgestrahlt.
Die Sendezeiten sind:
Samstag, 26.09.15 00:05 - 00:30 Highlights Tag 1, 2
Montag, 28.09.15 00:05 – 00:30 Highlights Tag 3,4

Informationen und Berichte werden außerdem in die Standardsportsendungen aufgenommen.

Das Bayerische Fernsehen berichtet im Rahmen seiner Standard Sportsendungen von Mittwoch, 23. bis Sonntag 27. September über die Porsche European Open 2015. Schließlich ist der Sender TRP1 aus Passau mit einem Team vor Ort und wird seine Zuschauer regelmäßig informieren.





Porsche European Open04.09.2015 / Hunter Mahan und Charl Schwartzel
Zwei neue Stars der US PGA Tour
Die Klasse des Spielerfelds der Porsche European Open 2015  - 24. bis 27. September, Beckenbauer Golf Kurs, Bad Griesbach - wird immer besser, die Qualität und damit auch die Attraktivität für die Zuschauer steigt weiter an. 

Nachdem bereits Golfasse wie „GMac“ Graeme McDowell, Miguel Ángel Jimenèz, Morgan Hoffmann, Bernd Wiesberger, Victor Dubuisson, Peter Hanson, Y.E. Young, Anirban Lahiri, Thomas Björn und auch Deutschlands erfolgreichster Golfprofi Bernhard Langer ihr Kommen zugesagt haben, kann Turnierdirektor Dominik Senn zwei weitere Spitzenspieler offiziell begrüßen: Von der PGA Tour in den USA werden Hunter Mahan (USA) und Charl Schwartzel (Südafrika) nach Bad Griesbach kommen.

Hunter Mahan
Hunter Mahan


Mahan, der Sohn eines Polizeibeamten in Südkalifornien, hat in seiner mittlerweile zwölfjährigen Karriere als Professional herausragende Erfolge feiern können. Sechs Turniere auf der PGA Tour konnte er als Sieger beenden, darunter so bedeutende Veranstaltungen wie die WGC-Bridgestone Invitational und die WGC-Accenture Match Play Championship. Dreimal war er Mitglied der US Mannschaft im Ryder Cup und er ist der einzige Spieler, der für alle bisher ausgetragenen FedEx-Cup Finals qualifiziert war. In Deutschland hat der Kalifornier bislang noch nicht gespielt und er freut sich auf seinen ersten Besuch und den Beckenbauer Golf Kurs in Bad Griesbach.

Der Südafrikaner Schwartzel ist allen Golffans in unvergessener Erinnerung seit seiner Finalrunde beim MASTERS 2011 in Augusta. Er war der erste Spieler, der die vier letzten Löcher jeweils mit einem Birdie bewältigte und sich damit 50 Jahre nach seinem berühmten Landsmann Gary Player den Erfolg beim berühmtesten Major Turnier vor Jason Day und Adam Scott sichern konnte. Im weltweiten Turniergeschehen errang Schwartzel bislang zehn Siege. Vor wenigen Wochen feierte er ein Jubiläum: er schaffte zum 100. Mal den Cut bei einem Turnier der PGA Tour. Natürlich zählt er ebenso wie Mahan zu den Favoriten auf den Gewinn der Porsche European Open 2015, des traditionellen Siegerpokals und des Siegerschecks in Höhe von 333.000.-Euro.
Weitere Informationen und Tickets unter: www.europeanopen.com




 

Porsche European Open13.08.2015 / Shane Lowry spielt die Porsche European Open
Sieger der WGC Bridgestone Invitational gibt Zusage
Am Sonntag sicherte er sich auf eindrucksvolle Art den Sieg bei der WGC Bridgestone Invitational und in einigen Wochen können ihn die Golfanhänger in Deutschland persönlich beobachten

 

Shane Lowry hat unmittelbar nach dem größten Erfolg seiner Karriere Turnierdirektor Dominik Senn die Teilnahme an den Porsche European Open in Bad Griesbach bestätigt. Mit seinem Preisgeld von gut 1,4 Mio. Euro katapultierte sich der 28jährige Ire im Race to Dubai in die Spitzengruppe und rangiert im Moment auf Platz 4.

Die Zuschauer vor Ort in Akron/Ohio und an den Fernsehgeräten in aller Welt werden sich noch lange an seine beiden unglaublichen Schläge aus schwierigsten Lagen erinnern, die er sicher auf den Grüns platzierte und am letzten Loch mit einem Birdie den Sieg mit zwei Schlägen Vorsprung sicherstellte und die Stars Bubba Watson, Jim Furyk und Justin Pose auf die Plätze zwei und drei verweisen konnte.

Mit Lowry gewinnt das Teilnehmerfeld der Porsche European Open weiter an Qualität und Senn ist sicher, dass noch weitere  Weltklassespieler zusagen und  für ein herausragendes Golfereignis sorgen werden.  Das Turnier findet vom 24. Bis 27. September statt, Tickets sind für alle Tage verfügbar und können  online bestellt werden unter: www.europeanopen.com/tickets.

Weitere Informationen: www.europeanopen.com

 




Porsche European Open 22.07.2015 / Premiere in Bad Griesbach
Hochklassiges Teilnehmerfeld
Mit einem hochklassigen Teilnehmerfeld können die Veranstalter zur Premiere der mit zwei Millionen Euro Preisgeld dotierten Porsche European Open aufwarten. 

Unter anderem werden vom 24. bis 27. September 2015 zwölf aktuelle oder ehemalige Ryder Cup Spieler auf dem Beckenbauer Golf Course in Bad Griesbach an den Abschlag gehen. Außerdem eine ganze Reihe von Turniersiegern der Saison 2015 und 2014. Dazu Dominik Senn, Turnierdirektor: „Wir sind glücklich und auch stolz, den Anhängern des Golfsports in Deutschland schon zu einem so frühen Zeitpunkt absolute Spitzenspieler ankündigen zu können.“

Bernhard Langer

Seinen einzigen Auftritt in Deutschland wird Bernhard Langer (Anhausen) in diesem Jahr in Bad Griesbach haben. Er hat zudem den Platz entworfen, auf
dem dieses bedeutende Turnier der European Tour ausgetragen wird. Ebenfalls nur einmal in Deutschland spielen „GMac“ Graeme McDowell (Nordirland), Miguel Ángel Jiménez (Spanien), Byeong Hun An (Korea) und Europas Ryder Cup Captain von 2014 Paul McGinley (Irland). Weitere Ryder Cup Spieler sind Eduardo und Francesco Molinari (Italien), Peter Hanson (Schweden) und Nicolas Colsaerts (Belgien), Robert Karlsson (Schweden), Victor Dubuisson (Frankreich), David Howell (England) und Paul Lawrie (England).

Eine besondere Attraktion - gerade auch für das Publikum aus dem nahe gelegenen Österreich – bieten die Organisatoren mit Bernd Wiesberger. Wiesberger hatte zuletzt in überzeugender Manier die French Open gewonnen und liegt aktuell auf dem vierten Platz im Race to Dubai.


Weitere Gewinner von Turnieren auf der European Tour 2015, die in Bad Griesbach zu bewundern sein werden, sind Andy Sullivan (England), Gary Stal (Frankreich), Anirban Lahiri (Indien – zweifacher Sieger), Andrew Dodt (Australien), Richie Ramsay (Schottland), James Morrison (England), Chris Wood (England) und Pablo Larrazabal (Spanien). Ergänzt wird die Meldeliste der Porsche European Open durch weitere bekannte Namen wie etwa Oliver Wilson (England), Hennie Otto (Südafrika), Brett Rumford (Australien), Raphael Jacquelin (Frankreich), Rafa Cabrera-Bello (Spanien) und Oliver Fisher (England).

 


Die deutschen Farben werden nach gegenwärtigem Stand – neben Bernhard Langer – Maximilian Kieffer (Düsseldorf), Moritz Lampert (Sandhausen) und
Florian Fritsch (Heidelberg) vertreten. Hier werden bis zum Turnier wohl noch weitere Namen hinzukommen, wie Turnierdirektor Senn bestätigt.

Auch zwei Amateurspieler haben die große Chance, an den Porsche European Open teilzunehmen. Die Entscheidung darüber fällt aber erst kurz vor
Turnierbeginn.

Senn ist sicher, dass bis zum ersten Abschlag am Donnerstag, 24. September, noch weitere prominente Namen auf der Startliste auftauchen werden. Diese
können sich dann im Übrigen auch auf ein weiteres Highlight freuen, denn Titelsponsor Porsche lobt an Loch 17 einen Porsche 911 Carrera Cabrio als
Preis für ein Hole-in-one aus. „Wir freuen uns, dass wir direkt bei der ersten Ausgabe der Porsche European Open ein attraktives Spielerfeld bieten und
sind natürlich gespannt, ob ein Spieler mit unserem 911er nach Hause fährt“, sagt Bernhard Maier, Vorstand für Vertrieb und Marketing der
Porsche AG. Und weiter: „Wir sind uns sicher, dass die European Open ein glanzvolles Comeback im Turnierkalender der European Tour feiern und eine
absolute Attraktion für das Publikum vor Ort sowie die Fernsehzuschauer sein werden.“

Tickets für dieses Saisonhighlight sind verfügbar und können online bestellt werden unter der Adresse: www.europeanopen.com.

 



 

Porsche European Open06.07.2015 / Porsche European Open
Franz Beckenbauer macht Veste zur Kids-Golfburg
Der Countdown für die Porsche European Open – vom 24. bis 27. September 2015 - läuft!


Dieses bedeutende Turnier der European Tour findet erstmals in Kontinental-Europa statt - auf dem Beckenbauer Golf Course im niederbayerischen Bad Griesbach. Der Platz-Namensgeber ist auch Mitglied im Porsche European Open Kuratorium. Und in dieser Funktion hat Franz Beckenbauer zusammen mit Dr. Hans-Dieter Cleven (Gesellschafter Golf-Resort Bad Griesbach) und Turnier-Direktor Dominik Senn mit einem Ehren-Abschlag von der Veste Oberhaus in Passau Richtung Drei-Flüsse-Eck das Kids-Festival der Porsche European Open auf der Burg über Passau eröffnet.

Gleichzeitig fiel mit dem Golf- und Bewegungs-Festival für über 300 Kinder auch der Startschuss für die „golf4good“ Charity-Kampagne der Porsche European Open. „Ziel der „golf4good“-Initiative ist es, mit verschiedenen Events Spenden und Aufmerksamkeit für das Projekt «fit4future» zu generieren – das Gesundheits-Förderprogramm für 6- bis 12-jährige Schulkinder im Kampf gegen Fettleibigkeit und Bewegungsarmut“, erläuterte Cleven, dessen Cleven-Stiftung konkret im Großraum Passau fünf Grund- und Förderschulen dank der Spenden für „golf4good“ für drei Jahre ins «fit4future»-Programm aufnehmen wird.

Franz BeckenbauerFranz Beckenbauer

Insgesamt 156 Golf-Pros kämpfen im September auf dem Beckenbauer Course  um die goldene Trophäe und 2 Millionen Euro Preisgeld. Durch eine 4-tägige Liveproduktion ist eine weltweite TV-Präsenz in mehr als 350 Mio. Haushalte garantiert. „Natürlich freue ich mich besonders darüber, dass dieses Turnier-Highlight in Bad Griesbach stattfindet, auf dem Platz, der meinen Namen trägt, auf dem ich schon so viele unvergessliche Runden gespielt habe. Ein schwerer Platz – das kann ich aus eigener Erfahrung sagen und ich bin jetzt schon gespannt, wie die Profis seine Herausforderungen meistern.“
 
Besondere Beachtung wird der deutsche Fußball-Kaiser Bernhard Langer schenken. Der 57 jährige Anhausener, Star der amerikanischen Senior-Tour und Architekt des Beckenbauer Course im Golf-Resort Bad Griesbach, hat seine Zusage für die Porsche European Open 2015 bereits gegeben. Das ist der einzige Auftritt der deutschen Golf-Legende in Deutschland in diesem Jahr.

Bernhard Langer ist zudem Mitglied im Kuratorium der Porsche European Open, neben Beckenbauer, Dr. Cleven, Bayerns Innenminister – und damit für den Sport zuständig – Joachim Herrmann, Dr. Ole Schröder, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Inneren, Dr. Michael Kerkloh, Chef des Münchner Flughafens und  Turnierdirektor Dominik Senn, CEO des Veranstalters 4Sports & Entertainment.

Dr. Dieter Cleven, Dominik Senn, Franz Beckenbauer, Jürgen Fundke (Bürgermeister Bad Griesbach), Walter Taubeneder (Mitglied des Landtags von Bayern)von links: Dr. Dieter Cleven, Dominik Senn, Franz Beckenbauer, Jürgen Fundke (Bürgermeister Bad Griesbach), Walter Taubeneder (Mitglied des Landtags von Bayern)

Senn ist als Turnier-Direktor vor allem daran gelegen, ein sportlich auf höchstem Niveau angesiedeltes Golfturnier auf die Beine zu stellen, um allen Partnern, Sponsoren und Besuchern unvergessliche Tage zu bieten. „Die Vergabe dieses prestigeträchtigen Turniers durch die European Tour nach Bad Griesbach bedeutet einen großen Vertrauensbeweis, nicht nur in die Anlage sondern auch in unser Unternehmen, die 4SPORTS“, sagt Senn, der in den nächsten drei Jahren die Porsche European Open „als absoluten Highlight-Event der europäischen Golfszene“ etablieren will.

Tickets für die Porsche European Open sind online erhältlich unter der Adresse www.europeanopen.com
 
Quelle und Fotos: Porsche European Open, Sabine Brauer



Porsche European Open26.05.2015 / Beckenbauer Golf Course in Bad Griesbach

Bernhard Langer geht an den Abschlag
Zum ersten Mal werden die Porsche European Open in Deutschland ausgetragen und Bernhard Langer wird bei der Premiere dabei sein!

Vom 24. bis 27. September trifft sich die internationale Golfelite auf dem Beckenbauer Golf Course in Bad Griesbach. Mit von der Partie ist dann auch Deutschlands Golflegende. Der gebürtige Anhausener lebt mittlerweile überwiegend in Florida, spielt auf der Champions Tour in den USA und kommt nur noch zu wenigen Gelegenheiten nach Europa und Deutschland. Umso erfreulicher ist es für die Veranstalter, dass er ihnen seine Zusage zur Teilnahme gegeben hat. Dazu Turnierdirektor Dominik Senn: „Bernhard Langer spielt nach wie vor Turniergolf auf einem unglaublichen Niveau und ist zudem ein absoluter Publikumsmagnet.“

Bernhard Langer

Langer selbst nutzt die Chance zu einem Auftritt in Bayern und freut sich auf dieses Turnier: „Für den Golfsport in Deutschland und sein internationales Ansehen ist es ein großer Gewinn, dass wieder ein zweites Turnier der European Tour stattfindet. Mit den European Open ist es zudem eines der traditionsreichsten und prestigeträchtigsten, das ich schon zweimal gewinnen konnte.“

Langer hat in seiner imposanten Karriere insgesamt 95 Siege bei internationalen Turnieren auf allen fünf Kontinenten errungen, darunter sechs Major Titel. Die Saison 2014 war eine seiner erfolgreichsten mit fünf Siegen auf der Champions Tour, zwei Major Titeln, dem Gewinn des Charles Schwab Cup und der Rangliste nach Preisgeld mit dem Rekordergebnis von 3,07 Mio. US Dollar.

Der 57jährige hat sich aber nicht nur einen Namen als Spieler gemacht, sondern auch als Golfplatzdesigner. Die Porsche European Open finden auf dem von ihm entworfenen Beckenbauer Golf Course statt. Langer: „Natürlich bin ich auch stolz darauf, dass die Verantwortlichen der European Tour dem Vorschlag des Veranstalters 4SPORTS zugestimmt haben, diesen Austragungsort zu wählen.“ Für die Stars des internationalen Golfsports wird die Aufgabe in Bad Griesbach sicher nicht einfach, denn im Gegensatz zu den Amateuren werden sie den Platz mit Par 70 und nicht 72 spielen. Dazu Langer: „Die neue Gestaltung von zwei Bahnen für das Turnier bei einer Gesamtlänge von 7.000 Yards macht die Aufgabe deutlich schwerer und ich bin sehr neugierig, wie wir alle die Schwierigkeiten meistern werden.“
 

Neben Langer werden weitere bekannte Namen in der Startliste zu finden sein. So werden auch die erfolgreichen Tourprofessionals und Ryder Cup Spieler Eduardo und Francesco Molinari (Italien), Victor Dubuisson (Frankreich) und Peter Hansen (Schweden) ums das Gesamtpreisgeld von 2 Mio. Euro spielen. Senn: „Es zeichnet sich schon jetzt ab, dass wir den Zuschauern ein hervorragendes Starterfeld präsentieren können, das Golfsport auf höchstem, internationalen Niveau zeigen wird.“

Tickets für dieses Saisonhighlight sind verfügbar und können online bestellt werden unter der Adresse: www.europeanopen.com

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/eogolf
www.twitter.com/eogolf

Bernhard Langer Karriere Highlights
-    6 x Gewinn des Ryder Cup 1985, 1987, 1995, 1997, 2002, 2004 (Captain)
-    2 x Gewinn des US Masters 1985, 1993
-    17 Jahre in Folge mindestens ein Sieg auf der European Tour
-    42 Siege bei 451 European Tour Starts
-    Insgesamt 95 Siege bei internationalen Meisterschaften auf allen Kontinenten
-    Gewinn der Senior British Open (2010/2014), der US Open der Senioren (2010) sowie der Senior Players Championship (2014)
-    Charles Schwab Cup Gewinner 2010 und 2014
-    Gewinner der Preisgeldrangliste der Champions Tour 2008, 2009, 2010, 2012, 2013 und 2014

 


 

Porsche European Open06.05.2015 / Der Countdown läuft
Prominent besetztes Kuratorium
Der Countdown für die Porsche European Open – vom
24. bis 27. September auf dem Beckenbauer Golf Course in Bad Griesbach - läuft! 

Dieses bedeutende Turnier der European Tour findet nicht nur erstmals in Deutschland, sondern auch erstmals in Kontinental-Europa statt. Zur Unterstützung dieses Saison-Highlights in Europas größtem Golf Resort wurde ein überaus prominent besetztes Kuratorium gegründet, dessen Mitglieder ihre Möglichkeiten nutzen wollen, um zu einem Golfevent höchster Qualitätsstufe beizutragen.

 Porsche European Open

Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Sport 
Bayerns Innenminister – und damit für den Sport zuständig – Joachim Herrmann, hat „sehr gerne“ zugesagt, sich im Kuratorium zu engagieren. Er ist besonders stolz auf Bayern als Standort für Großereignisse des Golfsports: „Mit den Porsche European Open findet dieses Jahr gleich ein zweites Turnier der höchsten Qualitätsstufe im Profigolf der Männer auf bayerischem Boden statt.“

Auch die Bundesregierung in Berlin ist in diesem Gremium vertreten: Dr. Ole Schröder, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Inneren, ist sich der Bedeutung von internationalen Sportveranstaltungen bewusst: „Eine erfolgreiche Austragung der Porsche European Open ist eine weitere Chance, den Sportlerinnen und Sportlern, Zuschauerinnen und Zuschauern, Deutschland als sportbegeisterte Nation zu präsentieren. Zugleich kann dies der Sportart Golf Auftrieb und wichtige Impulse für die Entwicklung geben.“
  
Als begeisterter Golfspieler hat sich Franz Beckenbauer längst geoutet. Auch er ist im Kuratorium der Porsche European Open vertreten, um dieses Turnier zu unterstützen: „Natürlich freue ich mich besonders darüber, dass dieses Turnier-Highlight in Bad Griesbach stattfindet, auf dem Platz, der meinen Namen trägt, auf dem ich schon so viele unvergessliche Runden gespielt habe. Ein schwerer Platz – das kann ich aus eigener Erfahrung sagen und ich bin jetzt schon gespannt, wie die Profis seine Herausforderungen meistern.“

Als Gesellschafter des Veranstalters und des Austragungsortes Bad Griesbach übernimmt Dr. h.c. Hans-Dieter Cleven den Vorsitz dieses neugegründeten Gremiums von Unterstützern. Dr. Cleven sieht es als besonders wichtig an, dass die Porsche European Open in Bad Griesbach auch und vor allem zu einer europäischen Plattform für Wirtschaft, Politik und  Öffentlichkeit werden und  den Marketing-Interessen  und dem Image-Transfer für ganz Bayern dienen. Aber auch die Unterstützung der Jugend wird nicht zu kurz kommen: „Mit „golf4good“ initiieren wir eine Charity-Kampagne, die finanzielle Mittel und Aufmerksamkeit für das „fit4future“ Programm generiert, im Kampf gegen Fettleibigkeit und Bewegungsarmut der 6-12jährigen Kinder im geografischen Umfeld des Turniers.“

Auftakt der Kampagne „golf4good“ ist das Porsche European Open Kids Festival am 8. Mai (ab 10 Uhr) am Münchner Flughafen.

Turnierdirektor Dominik Senn, CEO des Veranstalters 4Sports & Entertainment, bringt seine Erfahrungen und sein Wissen aus dem Golf- und Sport-Business in das Kuratorium ein. Senn ist vor allem daran gelegen, ein sportlich auf höchstem Niveau angesiedeltes Golfturnier auf die Beine zu stellen, um allen Partnern, Sponsoren und Besuchern unvergessliche Tage zu bieten. „Die Vergabe dieses prestigeträchtigen Turniers nach Bad Griesbach bedeutet einen großen Vertrauensbeweis, nicht nur in die Anlage sondern auch in unser Unternehmen, die 4SPORTS. Gleichzeitig sind alle Mitarbeiter gefordert, unsere und die Erwartungen aller Partner zu erfüllen.“

Alle Kuratoriumsmitglieder - weitere werden in nächster Zeit vorgestellt - bringen ihre Möglichkeiten, Verbindungen und Kompetenzen ein, um die Porsche European Open bereits bei der Premiere zum Erfolg werden zu lassen.
Tickets für die Porsche European Open sind online erhältlich unter der Adresse www.europeanopen.com
 
Auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/eogolf
www.twitter.com/eogolf

 



Porsche European Open14.04.2015 / Porsche wird Titelsponsor der European Open
Engagement im Profi-Golfsport
Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG wird offizieller Titelsponsor der European Open, die in diesem Jahr in Europas größtem Golf Resort in Bad Griesbach stattfinden

Bei diesem traditionsreichen Turnier der European Tour spielen die Professionals vom 24. bis 27. September 2015 auf dem Beckenbauer Golf Course um insgesamt 2 Mio. Euro Preisgeld. Für die Porsche AG ist die Übernahme des Titelsponsorships das erste Engagement dieser Art im internationalen Golfsport. Das Turnier wird unter dem Namen Porsche European Open geführt.

Dominik SennDie 4sports & Entertainment AG (4SPORTS) als Veranstalter und die Porsche AG haben sich vertraglich auf eine Partnerschaft geeinigt. „Wir sind ebenso stolz wie glücklich, dass wir schon bei der ersten Austragung dieses Turniers in Deutschland von einem Weltkonzern wie Porsche unterstützt werden. Ein weltweit als Innovations- führer im Automobilbau und als absolute Premium-Marke anerkanntes Unternehmen ist der ideale Partner für dieses  außergewöhnliche Golf-Ereignis“, kommentiert Dominik Senn, 4SPORTS Geschäftsführer und Turnierdirektor, die Kooperation.

„Für unseren Einstieg in den Profi-Golfsport haben wir uns weltweit umgesehen“, sagt Bernhard Maier, Vorstand Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Letztlich haben wir uns als traditionsreicher Sportwagenhersteller bewusst für die European Open entschieden. Einem Klassiker mit einer bewegenden Historie, der viele Golflegenden in der Siegerliste trägt. Ein Turnier also mit Herz und Seele, das deshalb besonders gut zu uns passt. Vor allem aber ein Turnier, das auch außerhalb Europas einen exzellenten Ruf genießt und Golfsport auf höchstem Niveau verspricht.“

Bernhard MaierFür Bernhard Maier sind die Porsche European Open die logische Ergänzung zum Porsche Golf Cup, einer weltweiten und für Porsche-Kunden exklusiven Amateur-Turnierserie: „Alleine im vergangenen Jahr hatten wir 8.000 Kundinnen und Kunden bei weltweit 150 Turnieren am Start. Die stetig steigende Begeisterung zeigt uns, dass der Golfsport für uns eine weitere ideale Möglichkeit bietet, bestehende Kunden an uns zu binden, neue Zielgruppen an die Marke Porsche heranzuführen und den sportiven Kern unserer Marke zu stärken.“



Keith Waters, European Tour Chief Operating Officer und Director of International Policy, zeigt sich hoch erfreut: „Wir sind glücklich, Porsche erstmals als Titelsponsor eines Turniers der European Tour begrüßen zu können und sind sicher, dass dieses Spitzenunternehmen als starker Partner zu einer erfolgreichen Rückkehr dieses prestigeträchtigen Turniers in den internationalen Turnierkalender beitragen wird.

Dr. Hans Dieter ClevenUnser Dank gilt Dr. h. c. Hans Dieter Cleven, Hauptgesellschafter des Golf Resorts Bad Griesbach, sowie Turnierdirektor Dominik Senn, denen es gelungen ist, Porsche für die European Open zu gewinnen und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit für eine erfolgreiche Premiere dieses Turniers in Deutschland.“



 
Mit den Porsche European Open findet 2015 ein zweites Turnier der höchsten Qualitätsstufe im Profigolf der Männer in Deutschland statt. 4SPORTS ist es gelungen, in sehr kurzer Zeit eine Vereinbarung mit der European Tour zu schließen und eine der traditionsreichsten Veranstaltungen des internationalen Golfsports in Bad Griesbach durchzuführen.

„Wir haben die einmalige Chance genutzt, uns dieses Juwel des europäischen Golf-Turniersports zu sichern. Mit der Unterstützung durch Porsche erfährt dieser Event eine enorme Aufwertung“, freut sich Dr. h.c. Hans Dieter Cleven.

Neben den Porsche European Open veranstaltet 4SPORTS mit dem Saltire Energy Paul Lawrie Match Play (Schottland) Ende Juli 2015 ein weiteres Turnier auf der European Tour.

Quelle und Fotos: W&P PUBLIPRESS GmbH